ATG® Mauerwerkstrockenlegung – Technologie mit Tradition und Zukunft GmbH

Über uns

Wer steht hinter der ATG

Unser Team

Michael Hemmer

Geschäftsführer

Gregor Horvath

Monteur

Katharina Gerstorfer

Marketing

ehrenamtlich

Philip Bühlbauer

Monteur

Manuel Horvath

Monteur

Geschichte

Ein Mann ein Wort – ATG®

Die Geschichte eines Erfinders und Machers

Johann Gerstorfer, heute 73 Jahre alt, verbrachte sein halbes Leben damit dem Spezialproblem Mauerfeuchtigkeit auf den Grund zu gehen und eine optimale Lösung für dieses Problem zu finden.

Heute ist diese von ihm erfundene und vielfach angewandte Methode und erfolgreiche Lösung bekannt als die ATG Methode. Die Gerstorfers stammen aus Linz und die Mutter aus der Schweiz.

Bereits der Vater und Großvater waren innovativ und erfinderisch. Der Vater erfand unter anderem ein Etikettierungssystem für pharmazeutische Produkte. Der Johann Junior studierte Maschinenbau und besuchte das Polytechnikum.

Er verbrachte seine Jugendzeit und Schulzeit in Bayern, später zog es ihn hinaus in die Welt und er lebte an vielen Orten Europas. Gleichermaßen faszinierte ihn die Fliegerei und auch hier gab es einige maßgebende Innovationen. Doch er blieb ein ganzes Leben mit der Mauertrockenlegung verbunden. Bereits 1983 erfand er, dass sofort von ihm patentierte Reiheninjektionsgerät mit Zweigleitungen zur Einbringung von hydrophobierenden Injektionsmitteln. Heute wird die Reiheninjektion vielfach verwendet, aber Johann Gerstorfer bleibt der Begründer. Hohe Ansprüche stellte er auch immer an das verwendete Material. Erst wenn es seinen Ansprüchen gerecht wurde konnte es unter dem geschützten Markennamen Super Capillar 100® verwendet werden. Nur wenige Hersteller sind in der Lage dieses anspruchsvolle Material zu produzieren und den geschützten Materialnamen Super Capillar zu tragen. Ein spezieller Packer wurde von ihm ebenfalls patentiert. Es ging ihm um eine maximal mögliche Verteilung über das Kapillar System im Mauerwerk und das Material Supercapillar 100® leistet dies in vorbildlichster Weise, um das Mauerwerk dauerhaft trocken zu legen. Die ATG® Sanierungsmethoden sind untrennbar mit dem Namen Johann Gerstorfer verbunden und werden es bleiben.

Dafür stand auch einst der Buchstabe G. nämlich für Gerstorfer, 1990 gründete er mit zwei Freunden die erste ATG.

Das Unternehmen verteilte sich von Ost- und Mitteldeutschland aus und wurde zu einer überregional tätigen Sanierungsmethode in Teilen Europas. Die Namens- und Markenrechte der ATG® befinden sich immer noch in den Händen der Familie Gerstorfer von denen die junge Generation heute in England lebt.

Johann Gerstorfer, ein Unternehmer und Macher der alten Generation, Patriarch, Perfektionist, fleißig, stets auf Qualität bedacht, erlitt am 02. Juni 2016 bedauerlicherweise einen schweren Schlaganfall, von dem er sich nicht mehr vollständig erholt hat. Bis zuletzt hat er noch ehrenamtlich „seinem“ Unternehmen gedient. Jetzt leidet er an schwerer Aphasie und vielen anderen Schlaganfallbegleiterscheinungen. Er wird hier in Niederösterreich von seiner Ehefrau gepflegt. Die Familie hat sich entschieden, die Marken-und Namensrechte, an ein erfolgreiches, österreichisches Team, der nächsten Generation weiterzugeben, von denen fast alle noch mit Herrn Gerstorfer engen Kontakt hatten. Qualität und Zuverlässigkeit, maßgeschneiderte Problemlösungen, sach-und fachkundige Beratung bei der optimalen Mauertrockenlegung im Niederdruck Injektionsverfahren sind hier Programm und waren die Maxime eines mittelständigen Unternehmers, der noch, wie es viele formulierten Handschlagqualität hatte.

Herr Michael Hemmer und sein durchweg österreichisches Team bringen die sehr hohen Vorgaben der Tradition der ATG® Mauertrockenlegungsmethoden. Hier ist jeder Hausbesitzer mit akuten Problemen der Mauerfeuchtigkeit, in den allerbesten Händen.

Hier stimmt nicht nur die Qualität, sondern auch der Preis. Die Zukunft der ATG® Mauertrockenlegungsmethoden in Deutschland sind derzeit noch in der Umstrukturierung und Neugestaltung.

Jedoch wird auch hier eine enge Zusammenarbeit mit der Familie Gerstorfer im Sinne des Johann Gerstorfer mitkommenden Nachfolgern angestrebt, sowie es Österreich mit Herrn Hemmer und seinem Team beispielhaft vorlebt.

In diesem Sinne muss man sich um die Zukunft einer großartigen Sanierungsmethode eines Unternehmers alten Schlages keine Sorgen machen.

Wir danken jetzt schon dieser sympathischen Generation von jungen, fleißigen Österreichern für Ihre beeindruckende Leistung.

Die ATG® hat immer sehr viel Wert auf Hilfe am Nächsten gelegt und wird auch in Zukunft wieder das Tierheim Bruck an der Leitha unterstützen. Die Familie Gerstorfer strebt an, jährlich einen nennenswerten Betrag, den Schlaganfallopfern in Österreich zugutekommen zu lassen. Schätzungsweise erleiden ca. 60.000 Menschen jährlich dieses tragische Schicksal und oft ist Hilfe bitter nötig.

Familie Gerstorfer